! Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Browser, um alle Funktionalitäten unserer Webseite nutzen zu können.

Der Herbst rollt an

 

Alle Jahre wieder kommt die Zeit für den Rad- bzw. Reifenwechsel. Nämlich dann, wenn der Sommer Abschied nimmt und der Herbst Einzug hält. Das bedeutet: Laub auf den Straßen, Nässe, Rutschgefahr, die ersten Fröste, Glätte. Das kann schon lange vor Wintereinbruch der Fall sein.

Es macht also Sinn, sich schon früh um einen Radwechseltermin zu kümmern. Am besten, bevor alle auf diese Idee kommen – denn dann kann es schnell eng werden mit einem Radwechseltermin.

Profitieren Sie deshalb im September von den günstigen Radwechselangeboten, die Toyota für alle Marken anbietet!

 

Hier ein paar Tipps und Empfehlungen zum Thema Reifen:

Was unterscheidet Winter- von Sommerreifen?

  • Das augenfälligste ist das Profil. Winterreifen verfügen über deutlich größere Profilrillen und Stollen sowie zusätzliche Lamellen, was ihnen mehr Biss bei Schneematsch und Schnee gibt.
  • Nicht weniger wichtig ist die weichere Gummimischung. Dadurch bleiben Winterreifen elastischer bei Kälte. D.h. auch wenn kein Schnee liegt, fährt man mit Winterreifen sicherer. 

 

Was heißt eigentlich „M+S“?

M+S steht für „Matsch und Schnee“.

  • Aber Vorsicht: die M+S-Kennzeichnung ist nicht geschützt und kann im Prinzip auf jedem Reifen stehen.
  • Aussagekräftiger ist das Alpine-Symbol, das auch Schneeflockensymbol genannt wird: ein Bergpiktogramm mit einer Schneeflocke darin. Um dieses zu erhalten, müssen Reifen einen Test auf Wintertauglichkeit durchlaufen.

 

Was bedeutet Winterreifenpflicht?

  • Es bedeutet, dass Sie bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte nur mit Winterreifen fahren dürfen.
  • Liegen keine winterlichen Straßenverhältnisse vor, ist das Fahren auch mit Sommerreifen erlaubt.
  • Hat Ihr Auto Sommerreifen und bleibt geparkt, wenn es schneit, müssen Sie kein Bußgeld fürchten. Sie dürfen es nur nicht bewegen.
  • Die Winterreifenpflicht ist rein straßenzustandsbezogen, es gibt keine gesetzlich vorgeschriebene Jahreszeit für Winterreifen!

 

Wie lange kann man Winterreifen fahren?

  • Mit der Zeit verliert die Gummimischung an Elastizität, weshalb die Hafteigenschaften nachlassen, selbst bei noch ausreichender Profiltiefe.
  • Deshalb wird u.a. vom ADAC empfohlen, Winterreifen nicht länger als 6 Jahre zu fahren.

 

Wie tief sollte das Profil mindestens sein? 

  • Gesetzlich vorgeschrieben ist eine Mindestprofiltiefe von 1,6 Millimetern.
  • Der ADAC rät jedoch, Winterreifen schon dann zu ersetzen, wenn die Profiltiefe 4 Millimeter unterschreitet.

 

Fragen Sie uns nach unseren günstigen Radwechselangeboten und fahren Sie entspannt dem Herbst und der kalten Jahreszeit entgegen – egal mit welcher Marke.

 

Jetzt Kontakt aufnehmen

Probefahren
Service-Termin
Broschüren
Termin vereinbaren
Ankaufservice
Online Finanzierung
Vorabprüfung
Verwendung von Cookies

Auf dieser Webseite verwenden wir Cookies für erweitere Funktionen und einen besseren Service. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Unter Cookie-Einstellungen können Sie Änderungen der Cookie-Voreinstellungen vornehmen.

Schließen